Wo Findet Man Einen Bassbalken

Wo Findet Man Einen Bassbalken; Der Körper eines Saiteninstruments hat oft einen sogenannten Bassstab, der aus Holz besteht. Es wird auf die Innenseite der Decke geklebt, damit es dort befestigt werden kann. Der Bassbalken befindet sich auf der Bassseite des Instruments und bewegt sich in die entgegengesetzte Richtung der Saiten. Über dem Bassbalken auf der Bassseite der Bühne befindet sich der Fuß der Brücke.

Wo Findet Man Einen Bassbalken
Wo Findet Man Einen Bassbalken

Der Bassbalken, der sich zwischen dem unteren und dem oberen Bügel der Decke befinden kann, ist für einen erheblichen Teil der Verstärkung und Verteilung niedriger Frequenzen verantwortlich. Da die Schwingungen der Diskantsaiten nicht genügend Kraft haben, um diese mit dem Bassbalken belegte Seite der Decke zum Schwingen anzuregen, wirkt diese Verstärkung des Basses durch eine Dämpfung der sich längs ausbreitenden Schwingungen mit hoher Frequenz. Dies liegt daran, dass sich der Bassbalken auf der Seite des Oberteils befindet, die mit dem Bassbalken blockiert ist.

Dies liegt daran, dass die sich in Längsrichtung ausbreitenden Schwingungen eine hohe Frequenz haben. Die hochfrequenten Schwingungen, die sich senkrecht zum Bassbalken ausbreiten, werden dagegen entweder gar nicht oder nur sehr gering gedämpft. Infolgedessen ist der Bassbalken hauptsächlich dafür verantwortlich, dass der Ton des Instruments ausgewogen und angenehm für das Ohr ist.

Darüber hinaus erfüllt es eine statische Funktion, indem es die Stabilität der Decke erhält und gewährleistet, dass der Druck, der durch die Brücke entsteht, gleichmäßig über die gesamte Decke verteilt wird.

Konstruktion

Der Bassbalken wurde während des Schnitzprozesses, der auf der Oberseite früherer Instrumente stattfand, häufig “an Ort und Stelle gelassen”. Dies war das Standardverfahren (sog. extrudierter Bassbalken).

In zeitgenössischen Häusern wird die Bassbar normalerweise einer Form von Änderung unterzogen, bevor sie an der neu geschnitzten Gewölbedecke befestigt wird, sobald diese fertiggestellt ist. Einige Gitarrenbauer kleben den Bassbalken mit Spannung (so dass er auch oben herausragt), andere ignorieren diese Methode und kleben den Bassbalken stattdessen ohne Spannung fest. Dadurch ragt der Bassbalken oben heraus.

Das erste und wichtigste, was Sie tun müssen, ist herauszufinden, ob sich der Steg im akustischen Zentrum ( unbenannt ) befindet oder nicht. Dies zeigt an, dass der Steg in der Mitte der F-Kerben positioniert werden muss und dass der Abstand zwischen den Stegfüßen und dem F-Loch auf beiden Seiten gleich sein muss. Außerdem muss die Brücke innerhalb der F-Kerben zentriert werden. Wenn dies der Fall ist, müssen Sie die vorbereitete Schablone durch das F-Loch auf der Bassseite des Instruments schieben, bis das Ende des Kartons an der Bassleiste anliegt. Danach können Sie das Instrument weiter spielen.

Es wird empfohlen, dass sich die Außenkante des Bassbalkens etwa zwei Drittel nach innen vom Fuß des Stegs ( A ) befindet.

Sollte dies bei Ihrem Instrument nicht der Fall sein und die Klangqualität unbefriedigend sein, kann Ihr Geigenbauer eventuell einen Steg mit der erforderlichen Breite für den Stegfuß einbauen. Dies würde einige Modifikationen am Instrument erfordern. Durch die Auswahl der geeigneten Holzart kann ein für das Ohr angenehmerer Klang erreicht werden.

Wo Findet Man Einen Bassbalken
Wo Findet Man Einen Bassbalken

Platzierung

Obwohl es zur Erfüllung der oben genannten Eigenschaften (Anhebung der Lautstärke und Stabilisierung des Resonanzbodens) ausreichen würde, wenn der Stimmstock unmittelbar unter dem Diskantfuß des Stegs positioniert wäre, wird der Stimmstock immer versetzt eingespannt. Dies liegt an der Bauweise der Brücke (siehe schematische Darstellung). Diese Verschiebung bewirkt, dass die Schwingungen, die die Brücke auf die Decke überträgt, nicht an dieser Stelle ihren größten Wert erreichen, sondern durch eine im weitesten Sinne mit einem mechanischen Hebel vergleichbare Wirkung und relativ in Verbindung mit der Punktsymmetrie werden die Schwingungen projiziert und über die Decke gestreut.

Das liegt an der Punktsymmetrie. Das Hypomochlionto-Equate bezeichnet den Moment, in dem der Stimmstock in der Lage ist, das Schwingen in die Richtung, in die er unter diesen besonderen Umständen ging, praktisch vollständig einzustellen. Die Brücke ist die wirkende Kraft, während die Verbindungen zwischen Decke und Zargen sowie die durch die Schwingung verursachte Kraft und Spannung in der Decke die Gegenkräfte sind. Diese Schwingungsspitzen verursachen Interferenzen in den resultierenden Schallwellen, was für die Erhaltung der besonderen Klangbalance des Instruments sehr notwendig ist.

Daher hat die richtige Positionierung die Möglichkeit, das Schwingen der Decke direkt zu beeinflussen, was auch zu einem späteren Zeitpunkt erreicht werden kann. Dies kann auf verschiedene Arten erreicht werden. Dies sollte die meiste Zeit in Anwesenheit des Spielers von einem Gitarrenbauer durchgeführt werden, da dies eine Anpassung des Instruments an die Indi ermöglicht

individuellen Bedürfnisse des Darstellers.

Bei falscher Positionierung des Stimmstocks kann es zu Stimmrissen kommen, die eine kostspielige Restaurierung erfordern. Schilfpfosten sind typischerweise aus Holz gebaut.

Klangfragmente, die von einer Vielzahl anderer Instrumente erzeugt werden

Auch zu anderen Zeiten scheint es, als kämen Stimmen aus Saiteninstrumenten, die gezupft werden. Beim Spielen eines Crwth dringt die Stimme des Benutzers durch das Schallloch auf der Diskantseite des Instruments und wird dann gezwungen, direkten Kontakt mit dem Boden herzustellen. Die Brücke ist das Ziel dieser Verbindung in ihrer Gesamtheit.

Der Ausdruck “Klangblock” bezieht sich auf den Holzbalken, in den die Stimmwirbel der Zither, des Klaviers oder Flügels und des Cembalo geschlagen werden. Dies ist auch beim Cembalo der Fall.

Der Stimmstock, der wichtigste Teil des Flügels, wurde früher von sehr verantwortungsvollen Handwerksmeistern in mehreren Schichten sorgfältig ausgewählter Hölzer verleimt, die auf verschiedene Weise ausgerichtet wurden. Heute ist dieser Prozess automatisiert. Als Folge dieser Operation hat der Stimmstock nun zahlreiche Haltepunkte. Schilfblöcke, die nach moderneren Methoden hergestellt werden, werden mit Holz von Furnierherstellern bezogen, unter Druck verleimt und in Schnelltrockenkammern getrocknet.

Ein Schilfblock ist der Sammelbegriff für eine Reihe von Akkordeonkammern, die zu einer Einheit zusammengefügt wurden. Die Stimmplatten, die oft als Stimmplatten bezeichnet werden, sind an den Kämmen befestigt. Es besteht eine gute Chance, dass der Name hierher abgeleitet wurde.

error: Content is protected !!