Andrea Otto Ehemann

Andrea Otto Ehemann; Nach einem langen und mutigen Kampf gegen ihre Krankheit verlor Andrea Otto im Alter von 47 Jahren ihren Kampf gegen den Tod. Das berichtete der Bayerische Rundfunk. Sie war in verschiedenen Funktionen beim Sender tätig, unter anderem als Sportjournalistin und als Moderatorin in der Sendung „Abendschau“.

Das Leben von Andrea Otto wird nicht mehr aufrechterhalten. Die bekannte Moderatorin war am 1. Juli im Alter von 47 Jahren verstorben. Am Dienstag hat der Bayerische Rundfunk (5. Juli) dies angekündigt. Sie sagen weiter, dass sie „sich um ihre Familie und ihre Gesundheit kümmern wollte“, als sie vor etwa anderthalb Jahren die Entscheidung traf, eine Pause einzulegen. „Die „Abendschau“-Moderatorin und BR-Sportjournalistin war von ihrer Genesung begeistert und fest davon überzeugt, dass sie wieder in die Redaktion zurückkehren kann.“ Nach längerem Kampf gegen die Krankheit ist sie schließlich verstorben und hinterlässt Mann und Kinder . Sie wird sehr vermisst werden.

https://www.instagram.com/andrea.otto_on/?hl=en

Andrea Otto Ehemann
Andrea Otto Ehemann

„Schockiert und erschrocken“ könnte man das Team beschreiben, das Andrea Otto leitet.

Ihr BR/ARD-Sportteam und die „Abendschau“ veröffentlichten ein Statement, in dem sie sagten: „Wir sind erstaunt und fassungslos – wir vermissen Andrea: Deine Sonne scheint weiter in unseren Herzen.“ Unsere Gedanken und Gebete sind bei ihrer Tochter, ihrem Ehemann, ihren Eltern und ihrer Familie im Allgemeinen. Otto war viel mehr als ein wunderbarer Teamkollege in unserem Unternehmen. Sie strahlte wie die Sonne! Andrea hat vorgelebt, was es bedeutet, eine positive Ausstrahlung und eine angenehme Ausstrahlung zu haben; Sie war immer herzlich, optimistisch und direkt in ihrem Auftreten.

Andrea Otto, die über Erfahrung in der Buchhandelsbranche verfügt, hat ihre Tätigkeit beim Bayerischen Rundfunk im Jahr 2000 aufgenommen, wie aus den Informationen ihres Senders hervorgeht. Anfangs war sie im Hörfunk tätig, konkret bei Bayern 3 und B5. Außerdem ist sie seit 2007, als sie ihr Debüt in der Sendung „Blickpunkt Sport“ gab, Moderatorin und Moderatorin im Fernsehen. Ab 2009 moderierte sie die Wintersportberichterstattung der ARD und vertrat den Sender danach bei zahlreichen Olympischen Spielen und Weltmeisterschaften. Seit dem Jahr 2012 ist sie ein unverzichtbarer Bestandteil der festen Moderatoren-Crew der deutschen Radiosendung „Abendschau“. Bis Ende des Jahres 2020 ist ihre Hauptaufgabe die Lieferung der Regionalzeitschrift “Abendschau – der Sueden”.

Andrea war ein treues Mitglied des Teams, das seine eigenen Anforderungen nie über die der Gruppe stellte. Ihre eigenen Ambitionen standen nie ganz oben auf ihrer Prioritätenliste. Sie legte größten Wert darauf, dass die Menschen, mit denen sie zu tun hatte, sowohl privat als auch beruflich erfolgreich waren. Beispiele für Sätze, die sie häufig verwendet, sind “des pack’ma scho” und “des scho fits”. Wir haben ihre Äußerungen wie diese bei zahlreichen Gelegenheiten gesehen.

Andrea Otto Ehemann
Andrea Otto Ehemann

Andrea Otto arbeitet seit dem Jahr

Andrea Otto arbeitet seit dem Jahr 2000 beim Bayerischen Rundfunk. Zu Beginn war sie im Hörfunk tätig, konkret bei Bayern 3 und B5 Aktuell. Aufgrund des außergewöhnlichen Kalibers ihrer Arbeit wurden innerhalb kurzer Zeit mehrere andere Redakteure auf sie aufmerksam. Seit 2003 erweist sie sich als eine der einflussreichsten Hörfunk-Storymakerinnen für ARD Sport. Diese Position bekleidet sie derzeit. Ihre Schwerpunkte lagen in den Disziplinen Skispringen, Langlauf und Biathlon sowie Formel-1-Rennen.

Ihre Karriere als Fernsehmoderatorin begann Andrea 2007 zunächst für den Sport in Bayern, dann für den Blickpunkt Sport Samstag und schließlich ab 2009 für die Wintersportberichterstattung der ARD. Seit 2012 gehört sie zum festen Moderatorenteam der Abendshow. Ihre Hauptaufgabe in diesem Team ist die Auslieferung des Regionalmagazins “Abendschau – der Sueden”. Auch am Vorabend konnte sich Andrea nicht aus dem Einfluss von Sport und Bewegung befreien. Sie hat keine Veranstaltung verpasst, sei es die “Lauf10!” Fitnessaktion oder die Abendshow Schneeschuhnacht. Sie war immer da. Sie war nie von der Szene abwesend.

Andrea Otto Ehemann

Andrea berichtete für verschiedene Organisationen über eine Reihe von Olympischen Spielen und Weltmeisterschaften, als sie Mitglied von ARD-Teams war, die solche Ereignisse berichteten. Im gesamten BR und in der ARD genoss Andrea sowohl emotional als auch fachlich ein hohes Ansehen.

Ihren aufrichtigen Ehrgeiz, Italienerin zu werden, hatte sie offensichtlich nicht verwirklicht, aber als Andrea noch ein Kind war, war sie sich der Tatsache nicht bewusst, dass es keine Karriereoption war, Italienerin zu werden… Offensichtlich war ihr das nicht gelungen ihr wahres Ziel, Italienerin zu werden.

Sie hat ihr ganzes Leben als Sportjournalistin gearbeitet und war dabei sehr erfolgreich. Sie war im Kern ein Winterkind, besonders wenn es um sportliche Betätigung ging. Ihre liebsten Winteraktivitäten sind are Snowboarden, Skifahren und Langlaufen. Außerdem geht sie gerne Eislaufen. Andrea war nicht nur eine fantastische Frau, eine kluge Mutter und eine fabelhafte Freundin, sondern auch eine hervorragende Kollegin. Sie wird sehr vermisst werden. Sie war selbstbewusst, standfest und stets leistungsbereit, aber gleichzeitig immer und vor allem ansprechbar.

Wenn sie etwas erreicht hat

Wenn sie etwas erreicht hat, war sie wirklich gut darin. Wenn sie etwas vollendet hatte, war sie wirklich gut darin. Ob mit dem Schwimmtraining, um für die Triathlon-Staffel beim Challenge in Roth gerüstet zu sein, oder mit ihren sozialen Verpflichtungen, für die sie zusätzlich Urlaub nehmen musste, sie war immer auf Trab. Andreas riesige Dirndl-Sammlung, die ihr den Ruf einer renommierten Sammlerin eingebracht hat, ermöglichte es einigen ihrer Kollegen, die passende Kleidung für ungeplante Fahrten zum Oktoberfest zu finden. Dadurch hat sich Andrea den Ruf einer bekannten Sammlerin erworben.

Sie hat keinem von uns in einem unserer letzten Telefonate mit ihr die Schwere ihrer Krankheit offenbart. Stattdessen richtete sie ihre Aufmerksamkeit auf die Zukunft und arbeitete daran, sich darauf vorzubereiten. Sie handelte jedoch absichtlich so, da sie nicht wollte, dass sich jemand von uns Sorgen machte, was vor sich ging. Selbst ihre Familie war sich über die Schwere ihrer Krankheit lange Zeit nicht im Klaren, weshalb sie ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Sie konnte aufgrund ihres Glaubens eine starke Mentalität bewahren, was ihr auch Hoffnung gab, dass es ihr irgendwann besser gehen würde. Während des Telefonats bat sie darum, dass in Kirchen überall in den Vereinigten Staaten Kerzen für sie angezündet werden, damit die Menschen sich an sie erinnern und es ihr helfen würde, besser zu werden.

Diese Kerzen werden zur rechten Zeit zu Ehren von Andrea angezündet, die kürzlich verstorben ist. Andrea, die 47 Jahre alt war, als sie diese Welt verließ, starb am Freitag der vorletzten Woche. Wir sind erstaunt und schockiert; Andrea wird uns sehr fehlen, und der Glanz ihrer Sonne wird für alle Ewigkeit hell in unseren Herzen scheinen. Wir denken in dieser Zeit an ihre Tochter, ihren Mann und ihre Eltern.

error: Content is protected !!