Fabian Hambüchen Hochzeit

Fabian Hambüchen Hochzeit; Reck-Olympiasieger Fabian Hambüchen, 34 Jahre alt, und seine Partnerin Viktoria haben kürzlich geheiratet. Das Ehepaar soll sich am Wochenende im hessischen Standesamt Wetzlar das Ja-Wort gegeben haben, wie das Magazin „Bunte“ und die „Bild“-Zeitung berichten.

Der Turn-Superstar wurde in der „Bild“-Zeitung mit den Worten zitiert, die Liebe des Paares sei noch stärker geworden, als sie das „Ja“ bekamen. Zunächst wurde der Deutschen Presse-Agentur von der Hambüchener Geschäftsführung die Bestätigung der Hochzeit vorenthalten.

Fabian Hambüchen Hochzeit
Fabian Hambüchen Hochzeit

Hambüchen teilte auf seinem Instagram-Account eine Reihe von Bildern und Filmen, die er während der Veranstaltung aufgenommen hatte. In einem der Videos ist der Bräutigam zu sehen, wie er auf seinen Händen tanzt, während er Rap-Musik hört und in eine Anzugweste gekleidet ist. Nach der Trauung werden Gruppenfotos des Brautpaares sowie der Hochzeitsgäste gemacht. Der Olympiasieger von 2016 machte seiner langjährigen Freundin im Januar während eines Urlaubs auf den Malediven einen Heiratsantrag. Die beiden sind schon lange zusammen. Er wird zitiert, als er etwas in der Art sagte: “Es war genau das, was ich mir immer vorgestellt und wofür ich gebetet hatte.” im Film „Bunte“.

Der „Bild“ gab der ehemalige Turner ein Interview, in dem er über sein Leben nach der Hochzeit berichtete. Er hat in der Vergangenheit an den Wettkämpfen des Sports teilgenommen. Die Ergebnisse der von Hambüchen durchgeführten Analyse legen nahe, dass “so eine Hochzeit etwas mit der Beziehung wieder macht”.

Sie waren “von Anfang an froh” über ihre Beziehung zu der Frau, mit der sie jetzt verheiratet sind, aber als es Zeit für die Zeremonie war, “entschlossen sie sich wieder bewusst füreinander”. „Die Antwort auf unser Gebet hat unsere Liebe noch tiefer wachsen lassen“, so Hambüchens Fazit. Nach der standesamtlichen Trauung, die im Standesamt stattfindet, soll die Trauung im Folgejahr in einer Kirche stattfinden: “Wir würden eine feierliche, angenehme Veranstaltung bevorzugen.” Zu diesem Zeitpunkt ist dem Paar weder das Wo noch das Wann bekannt. „Wir suchen derzeit nach einem Ort, der zu uns passt“, sagte einer von ihnen.

Die Bekanntgabe der Verlobung erfolgte im Januar 2022.

Die Verlobung wurde im Januar 2022 öffentlich bekannt gegeben, als die Ankündigung erfolgte. Hambüchen hatte seiner Braut die Frage gestellt und im Urlaub auf den Malediven um ihre Hand angehalten. Die Athletin postete auf ihrem Instagram-Account zwei Bilder, die die beiden beim gemeinsamen Verweilen am Strand zeigten. Während er betet, ist er in einem der Videos zu sehen, wie er sich vor seinen Partner beugt und seine Hände zusammenhält. In dem Dankesschreiben, das er ihr geschickt hatte, drückte er seine Dankbarkeit aus, indem er sagte: “Danke, dass Sie die Person sind, mit der ich den Rest meines Lebens verbringen möchte.” „Wegen dir bin ich ein besserer Mensch und das Einzige, was ich brauche, ist, dass du in meinem Leben bist“, sagte sie. Er findet nicht die richtigen Worte, um auszudrücken, wie sehr er sich um sie sorgt, weil er sprachlos ist.

Hambüchen wurde am 25. Oktober 1987 in Bergisch Gladbach geboren. Er nennt Wetzlar seine Heimat. Sein Vater, Wolfgang Hambüchen, stand ihm während seines gesamten Berufslebens als Wegweiser und Ratgeber zur Seite. Sein Ururgroßvater Georg Hambüchen war Maler, ebenso wie sein Vater Wilhelm Hambüchen. Zur Familie Hambüchen gehört auch sein Cousin Ulrich Hambüchen, der in Deutschland als Publizist und Rechtsanwalt bekannt ist.

Fabian Hambüchen Hochzeit
Fabian Hambüchen Hochzeit

Karriere

Der allererste große Seniorenwettbewerb, an dem Hambüchen überhaupt teilgenommen hat, war die Weltmeisterschaft im Kunstturnen 2003, die in Anaheim, Kalifornien, stattfand. Obwohl er in der Qualifikationsrunde in vier verschiedenen Wettbewerben antrat, schied das deutsche Team letztendlich aus dem Mannschaftsfinale aus.

Hambüchen, der 2004 für Deutschland bei den Olympischen Sommerspielen in Athen antrat, war der jüngste Athlet, der sein Land bei diesen Spielen vertrat. In der Endwertung des Mannschaftswettbewerbs belegte das deutsche Team den achten Platz. In der Einzelwertung belegte Hambüchen den 23. Platz im Mehrkampf und den siebten Platz im Einzelfinale am Reck. Beide Positionen wurden im Einzelwettbewerb für die horizontale Stange verdient.

Den Pokal am Reck bei den Europameisterschaften

Den Pokal am Reck bei den Europameisterschaften im Kunstturnen 2005 holte sich Hambüchen, der auch den Sieg mit nach Hause nahm. In der Qualifikationsrunde der Turn-Weltmeisterschaften 2005 nahm Hambüchen an drei verschiedenen Wettkämpfen teil. Im Finale des Einzelwettbewerbs, der am Reck stattfand, belegte sie den vierten Platz.

2006, im Jahr der Hambüchener Europameisterschaften im Kunstturnen, belegte das deutsche Team den siebten Gesamtrang. Hambüchen war Mitglied dieses Teams. Das Europäische Kunstturnen 2005

Die Meisterschaften wurden Einzelsechster im Vault-Event-Finale und Einzelsiebter im Parallelbarren-Event-Finale.

2006 gewann Hambüchen im Alter von nur 18 Jahren bei den Weltmeisterschaften im Kunstturnen seine erste WM-Medaille. Er holte Bronze im Allround-Solo-Finale und wurde der jüngste Turner, der jemals eine Medaille bei diesem Wettbewerb gewonnen hat. Obwohl er im Finale des Einzelbewerbs insgesamt die wenigsten Herausforderungen hatte, konnte er sich dennoch die Bronzemedaille im Sprung sichern. Hambüchen steuerte zu insgesamt fünf Wettbewerben Punkte bei und verhalf dem deutschen Team zum siebten Gesamtrang in der Endwertung des Mannschaftsturniers. Trotzdem verpasste Hambüchen den Einzug ins Finale des Einzelwettbewerbs am Reck.

Fabian Hambüchen Hochzeit

Bei den Europameisterschaften im Kunstturnen 2007 trat Hambüchen in der Kategorie Mehrkampf an und erhielt die Silbermedaille. Darüber hinaus triumphierte er als Einzel-Event-Champion für das Reck, eine Leistung, die er zum zweiten Mal rekordverdächtig vollbrachte.

2007 wurden die Weltmeisterschaften im Kunstturnen in Stuttgart ausgetragen, wo die deutsche Mannschaft vor heimischem Publikum die Bronzemedaille nach Hause holte. Im Laufe des Wettbewerbs leistete Hambüchen in vier unterschiedlichen Disziplinen einen wesentlichen Beitrag zur Leistung des Teams. In der Einzelwertung belegte Hambüchen den zweiten Platz im Mehrkampf-Einzelwettbewerb, den der aktuelle Weltmeister Yang Wei gewann. Hambüchen belegte in der Gesamtwertung den zweiten Platz. Anschließend gewann er den Einzelwettbewerb am Reck, wodurch er die Goldmedaille und den Titel des Weltmeisters in diesem speziellen Wettbewerb mit nach Hause nehmen konnte. In der letzten Runde des Sprung-Einzelwettbewerbs belegte er den fünften Gesamtrang.

2007 wurde er als bester Sportler Deutschlands zum deutschen Sportler des Jahres gekürt.

Bei den Europameisterschaften im Kunstturnen 2008 gewann die deutsche Mannschaft die Silbermedaille nicht zuletzt dank Hambüchens Beitrag zur Gesamtleistung der Mannschaft. Hambüchen nahm an insgesamt fünf verschiedenen Wettbewerben teil. Er schaffte es bis ins Finale von vier verschiedenen Einzelwettkämpfen, wo er am Boden die Bronzemedaille gewann, sowohl am Sprung als auch am Barren Fünfter wurde und am Reck erfolgreich seinen Europameistertitel verteidigte. Dies war sein zweiter europäischer Titel in Folge bei diesem Event und sein dritter Gesamttitel.

Vor der Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen 2008 in Peking galt Hambüchen weitgehend als Favorit auf die Meisterschaft am Reck sowie als starker Medaillenkandidat im Mehrkampf. Er belegte den zweiten Platz im Mehrkampf und den ersten Platz in der Reck-Qualifikation, die ihn beide ins Finale der jeweiligen Disziplinen brachten, an denen er einzeln teilnahm.

Hambüchen steuerte in insgesamt fünf Wettbewerben Punkte bei und verhalf dem deutschen Team zum vierten Gesamtrang im Finale des Mannschaftsturniers. Danach belegte Hambüchen trotz eines Sturzes am Reck den siebten Platz im Finale des Mehrkampf-Einzelbewerbs. Anschließend belegte er im Finale am Boden und am Barren jeweils den vierten Platz. Anschließend trat er im Finale des Einzelwettbewerbs am Reck an, wo er am Ende die Bronzemedaille gewann. Dies war seine erste Medaille, die er jemals bei Olympischen Spielen gewann.

error: Content is protected !!