Youtuber Danny Verurteilt

Youtuber Danny Verurteilt; Gegen den YouTube-Nutzer Danny wurde Anzeige wegen Vergewaltigung erstattet. Das Landgericht Nürnberg entschied, dass Danny eine Haftstrafe von einem Jahr und sechs Monaten verbüßen sollte, aber nach Verbüßung seiner Zeit möglicherweise auf Bewährung entlassen werden kann. Das Urteil wurde von seiner Ex-Freundin veröffentlicht, was das erste Mal überhaupt ist, dass dieser Vorfall der Öffentlichkeit auf der ganzen Welt wirklich bekannt wurde. Auf Twitter drückten viele von Dannys Fans ihren Schock und ihre Überraschung aus, während seine Ex-Freundin viel positive Unterstützung von Dannys Anhängern erhielt.

Youtuber Danny Verurteilt
Youtuber Danny Verurteilt

Das Urteil wurde in mehreren Bildern dargestellt, die am 18. Juli auf dem Twitter-Kanal von viesuess hochgeladen wurden. Es deutet darauf hin, dass YouTuber Danny, der der Vergewaltigung seiner Ex-Freundin beschuldigt wurde, des Verbrechens für schuldig befunden und zu einer Freiheitsstrafe verurteilt wurde für seine Taten. Um zusätzliche Aufmerksamkeit auf die Ereignisse zu lenken, hat seine Ex-Freundin nun das Urteil auf Twitter veröffentlicht. Seit der Veröffentlichung wurde der Tweet von Twitter gelöscht.

Das Landgericht Nürnberg kam zu dem Schluss, dass Danny für die ihm zur Last gelegte Tat verantwortlich ist, und verurteilte ihn zu eineinhalb Jahren Haft mit Bewährung im ersten Jahr. Eine der Überlegungen, die in das Urteil der Jury einflossen, war die Tatsache, dass Danny in der Vergangenheit mit Ängsten zu kämpfen hatte. Es wird angenommen, dass er im Alter zwischen 8 und 13 Jahren Symptome dieser Krankheit zeigte.

Wir haben bereits versucht, mit Danny in Kontakt zu treten, damit wir seine Kommentare zum Urteil sowie zu der Situation, in der wir uns gerade befinden, erhalten können. Obwohl wir noch keine Antwort auf diese Frage erhalten haben, seien Sie versichert, dass sie in den Artikel aufgenommen wird, sobald sie uns vorliegt.

Welche Reaktionen haben die Leute darauf? Seine Ex-Tweet-Freundin ist auf Twitter viral geworden. Das Urteil hat Zehntausende von Dannys Anhängern verärgert, und viele von Dannys langjährigen Bekannten haben sich dagegen ausgesprochen. Auf Twitter waren unter anderem die Begriffe „Danny“ und „Vergewaltigung“ gleichzeitig im Trend.

Youtuber Danny Verurteilt
Youtuber Danny Verurteilt

Nicht wenige Leute, einschließlich MontanaBlack

Nicht wenige Leute, einschließlich MontanaBlack, teilten ihre Gedanken und Perspektiven. Um festzustellen, ob er richtig verstanden hatte, dass Danny des Verbrechens der doppelten Vergewaltigung für schuldig befunden worden war, erkundigte er sich in seiner Gruppe, ob er richtig verstanden hatte, dass Danny wegen des Verbrechens verhaftet worden war. Es scheint, dass die Mehrheit der Menschen, die Twitter nutzen, die gleiche Reaktion teilen, nämlich Schock.

Auf Instagram wurde kürzlich ein Bild von Danny mit der Überschrift „In guten und schlechten Zeiten“ gepostet, das von Jan Rode veröffentlicht wurde, einer Künstlerverbindung, die unter anderem für ihre Arbeit an T-Low bekannt ist. Benutzer auf Twitter teilten ein allgemeines Gefühl der Empörung über diese Nachricht.

Wer genau ist diese Person namens Danny? Den größten Erfolg feiert der Content Creator auf YouTube mittlerweile mit seinen Videoblogs rund um den Performer T-Low. Dort findet man ihn vielleicht als Begleiter des aufstrebenden Stars bei einem seiner Konzerte oder im Studio; In letzter Zeit ist er auch Mitglied des engen Freundeskreises von T-intimate Low geworden.

In der Vergangenheit war Danny in einer Reihe von Videos und Streams zu sehen, die vom Benutzer Papaplatte auf Twitch veröffentlicht wurden. Darüber hinaus nutzte Danny Twitch, um Live-Streams von sich selbst beim Spielen einer Reihe von Videospielen zu übertragen. Der YouTuber ist derzeit nicht auf der Seite aktiv; Trotzdem behält er seinen Kanal bei, um den Mitgliedern seiner Community Unterhaltung zu bieten. Zu Dannys Entscheidung haben sich bisher weder Papaplatte noch T-Low geäußert.

Ein YouTuber namens Niekbeats unterstützt Danny, was den Zorn des Shitstorms über ihn bringt.

Die Niekbeats antworteten auf Ihre Frage wie folgt: Die Twitter-Community war in zwei Personen aufgeteilt: Einer war Niekbeats, der andere Danny. Niekbeats war einer der für den Konflikt verantwortlichen Streamer. Er hat Danny öffentlich verteidigt und in der Vergangenheit mit der Ex-Freundin des Vloggers zusammengearbeitet. Danny ist ein beliebter Ersteller von YouTube-Inhalten. Während er dort war, bezeichnete er Danny als „gute Seele“ und bezeichnete die Ex-Freundin als „eine ekelhafte Person“. In dieser Zeit war er dort. Nachdem das Urteil der Öffentlichkeit bekannt gegeben worden war, wurde Niekbeats erneut befragt, ob er mit Dannys Ex-Freundin kommuniziert hatte oder nicht. In seinem Brief schrieb er: „Ich sehe die Dinge immer noch so, alles toppo“ (Ich habe über alles die gleiche Meinung).

Danach wurde ihm bewusst, dass das Urteil veröffentlicht worden war, und er widerlegte seine früheren Ansichten umgehend auf Twitter. Obwohl ihm die Einzelheiten der Umstände nicht bekannt waren, wollte er nur einen engen Freund in der Gesprächsgeschichte verteidigen, die seiner Meinung nach vor mehr als einem Jahr stattgefunden hat. Er schämt sich für sein Verhalten, jetzt wo er die Einzelheiten kennt, und er fühlt sich emba

davon erschlagen. Was er damals gesagt hat, bereut er heute zutiefst.

Wie wird der Richter in Dannys Fall entscheiden?

Laut Urteil des Landgerichts, das von der Ex-Freundin des Streamers auf Twitter veröffentlicht wurde, wurde der Streamer dennoch wegen Verstoßes gegen das Jugendstrafrecht verurteilt. Aus diesem Grund wird die überlieferte Bestrafung nicht allzu streng sein. Das höchstwahrscheinlich noch nicht vollständig rechtskräftige Urteil sieht als angemessene Strafe eine Freiheitsstrafe von anderthalb Jahren auf Bewährung vor.

Es wird berichtet, dass die beiden etwas mehr als ein Jahr lang eine Liebesbeziehung hatten, bevor sie gegen Ende 2019 die Entscheidung trafen, ihre Beziehung zu beenden. Viviane, seine Ex-Freundin, beschuldigte ihn, nach ihrer Trennung zweifache Vergewaltigung begangen zu haben, und Das Gericht schien zu dem Schluss gekommen zu sein, dass ihre Behauptungen zutreffend waren.

Die Streamerkollegen des YouTubers verteidigten ihn, sobald die Vorwürfe bezüglich der Operation zum ersten Mal öffentlich wurden. Es heißt, Danny habe das Opfer mehrmals als seinen „verrückten Ex“ bezeichnet, der versuchte, sein Leben zu zerstören. Es wird auch gesagt, dass Danny dies absichtlich getan hat.

Zunächst war nicht ganz klar, ob der Streamer vorhatte, das Urteil im anstehenden Verfahren anzufechten. Laut der kürzlich öffentlich zugänglichen Dokumentation verdient der Influencer derzeit rund 3.000 Euro netto im Monat. Zudem vermerkt das Blatt, dass der Influencer noch bei seinen Eltern wohne, ihm also bis auf die Krankenkassenprämien keine Fixkosten entstehen.

Der Versuch, eine Lösung für dieses Problem zu finden, wird nicht einfach sein.

Aus diesem Grund haben Fans möglicherweise Schwierigkeiten zu verstehen, was gerade passiert ist, und zu bestimmen, wie sie in Zukunft mit Danny interagieren werden. Einige Personen bemerkten, dass Danny zu eineinhalb Jahren Bewährung verurteilt wurde; Trotzdem werden einige Personen noch sehr lange unter Schock stehen, da, ähnlich wie bei Niekbeats, nur sehr wenige Menschen mit so etwas gerechnet hätten. Eine große Anzahl von Menschen war sich der Tatsache, dass sie beschuldigt wurden, überhaupt nicht bewusst.

Sie sollten immer mit äußerster Vorsicht vorgehen, da das Urteil auf das geltende Jugendstrafrecht verweist und keine weiteren Informationen preisgegeben werden. Das erschwert die Bewertung von außen nicht nur, sondern macht sie praktisch unmöglich. Dennoch scheint es theoretisch sicher, dass das Gericht das Verbrechen überprüft hat und dass es sehr wahrscheinlich ist, dass es stattgefunden hat. Und das, obwohl es ziemlich unwahrscheinlich ist, dass es stattgefunden hat. Darüber hinaus besteht eine erhebliche Wahrscheinlichkeit, dass die Straftat ausgeführt wurde.

Tatsache ist, dass die Tat laut Gericht stattgefunden hat und er entsprechend verurteilt wurde; er kann jedoch möglicherweise noch Berufung einlegen, was dann bedeuten würde, dass es doch nicht sicher ist. Obwohl er aufgrund der Tat verurteilt wurde, ist es auch eine Tatsache, dass das Gericht festgestellt hat, dass die Tat stattgefunden hat. Trotzdem stellte das Gericht fest, dass das Verhalten durchgeführt worden war, und er wurde entsprechend dieser Feststellung bestraft. Wenn man jedoch von außen nach innen schaut, sollte man von Vermutungen absehen und warten, bis alle Beteiligten Gelegenheit hatten, ihre Meinung zu der Angelegenheit zu äußern. Du solltest diese Person nicht mit Fragen belästigen, damit sich das Opfer nicht unwohl fühlt.

error: Content is protected !!