Ricky Martin Gefängnis

Ricky Martin Gefängnis; Laut einem Bericht, der in der spanischen Zeitung Marke veröffentlicht wurde, hat Ricky Martins Bruder Eric Martin enthüllt, dass der Ankläger der Neffe des Sängers, Dennis Yadiel Sanchez, ist. Dies kommt, nachdem berichtet wurde, dass ein nicht identifizierter Mann angeblich eine einstweilige Verfügung gegen häusliche Gewalt gegen Sänger Ricky Martin in Puerto Rico erlassen hatte.

Ricky Martin Gefängnis
Ricky Martin Gefängnis

In Übereinstimmung mit Gesetz 54, auch bekannt

Als Gesetz zur Verhütung und Intervention von häuslichem Missbrauch, wurde der Name des mutmaßlichen Opfers in der Anfangsphase der Einreichung der Anzeige zurückgehalten. Der 21-jährige Sanchez berichtete, dass Martin nach der Auflösung der siebenmonatigen Beziehung, die er mit seinem Onkel hatte, nicht gut reagierte und weiterhin vor Sanchez’ Haus herumlungerte und wiederholt versuchte, ihn zu kontaktieren. Er fuhr fort, dass es im Laufe ihrer Beziehung sowohl zu körperlichem als auch zu geistigem Missbrauch gekommen sei.

Sanchez ging am 2. Juli direkt zur Polizei, um eine einstweilige Verfügung zu beantragen, und sie erhielt eine, nachdem sie die erforderlichen Beweise vorgelegt hatte.

Ein Vertreter von Ricky Martin gab eine Erklärung ab, in der sie alle Anschuldigungen zurückwiesen, die zur Erteilung einer Schutzanordnung gegen ihn führten. Der Vertreter sagte, dass die Anschuldigungen völlig falsch und erfunden seien. Wir haben großes Vertrauen, dass unser Mandant Ricky Martin von allem Fehlverhalten freigesprochen wird, wenn alle relevanten Informationen endlich ans Licht kommen.

Martin hat am 4. Juli auf Twitter gepostet, dass die gegen ihn erhobenen Vorwürfe nicht wahr seien. Martin erklärte in seiner Erklärung, dass er auf den Prozess mit den Tatsachen und der Würde reagieren werde, die ihn auszeichneten. Damit reagierte er darauf, dass die gegen ihn ergangene Schutzanordnung auf völlig falschen Anschuldigungen beruhte.

“Ich kann zum jetzigen Zeitpunkt keine detaillierten Aussagen machen, da es sich um eine laufende Rechtssache handelt”, erklärte der Angeklagte. Ich bin überwältigt von Dankbarkeit für die unzähligen Solidaritätsbekundungen und nehme mir jede einzelne zu Herzen.

Das mutmaßliche Opfer von Ricky Martin hat sich nicht lange gemeldet, nachdem der Sänger die Vorwürfe zurückgewiesen hatte, die gegen ihn in einer in Puerto Rico eingereichten einstweiligen Verfügung gegen häusliche Gewalt erhoben wurden.

Anfang Juli erwirkte der 21-jährige Neffe des 50-jährigen Onkels, Dennis Yadiel Sanchez, eine einstweilige Verfügung gegen seinen Onkel wegen “häuslicher Gewalt”. Zu diesem Thema hatten mehrere internationale LGBTIQ-Nachrichtenportale berichtet, dies jedoch ohne Kontext.

Ein Gericht in Puerto Rico erließ eine einstweilige Verfügung gegen den Sänger, nachdem ein damals nicht genannter „Liebhaber“ Vorwürfe wegen häuslicher Gewalt gegen ihn erhoben hatte.

Jetzt hat Eric Martin enthüllt, dass der Neffe seines Bruders Ricky die Identität seines heimlichen Liebhabers ist. Er behauptet, die beiden hätten eine inzestuöse Beziehung geführt, die sieben Monate gedauert habe. Martin Sanchez soll seinen jungen Verwandten „körperlich und psychisch“ angegriffen haben, als diese Situation zu Ende ging. (CLUSTER berichtete über die Feierlichkeiten zum 50. Geburtstag der Berühmtheit.)

Der Anwalt des Sängers, Marty Singer, gab gegenüber dem People-Magazin folgende Erklärung ab: „Die Idee ist nicht nur unwahr, sie ist ekelhaft“, sagte er. „Ricky Martin war natürlich nie in irgendeine Art von sexueller oder romantischer Beziehung mit seinem Neffen verwickelt und würde es auch nie sein.“

In der Erklärung heißt es weiter, dass die Vorstellung nicht nur falsch, sondern auch abstoßend ist. Die Behauptung wurde vom Neffen des Verwandten erhoben, der Berichten zufolge mit „tiefen emotionalen Herausforderungen“ zu kämpfen hat. Singer drückte die Hoffnung aus, die jeder habe, dass “dieser Mann die Hilfe bekommt, die er so dringend braucht”.

Man müsse sofort handeln, um nicht darauf warten zu müssen, dass ein Richter diesen „schrecklichen Fall“ abweist, sobald er oder sie die Details genauer prüfen kann. Darüber hinaus stellte Singer die Erklärung der Business-Website Deadline sowie der amerikanischen Sendung „Today“ zur Verfügung.

Darüber hinaus bestätigte Eric Martin die weit verbreiteten Berichte in den Medien, dass der Neffe „mit ernsthaften psychischen Problemen zu kämpfen“ habe. Er weist darauf hin, dass Sanchez möglicherweise nicht immer die ganze Wahrheit sagt. Berichten zufolge drohte er einem der Arbeiter, er werde sie töten. Auch über ihn soll eine Akte bei der Polizei geführt werden.

In einem Video-Statement behauptet Eric Martin, Sanchez habe sich von der Familie entfremdet und andere Familienmitglieder bedroht. Laut dem jüngeren Halbbruder der Berühmtheit hatte die Familie Mühe, einen Weg zu finden, mit Sanchez’ sich verschlechternder psychischer Gesundheit umzugehen; Er war jedoch “müde”, in der Öffentlichkeit über die Angelegenheit zu schweigen. Sanchez wurde in den letzten Jahren mehrfach wegen Problemen im Zusammenhang mit seiner psychischen Gesundheit ins Krankenhaus eingeliefert.

Ricky Martin, ein Sänger aus Puerto Rico, der jetzt 50 Jahre alt ist, hat Behauptungen widerlegt, er sei in eine romantische Beziehung mit seinem Neffen verwickelt gewesen. „Ricky Martin Er war natürlich nie in irgendeine Art von sexueller oder romantischer Beziehung mit seinem Neffen verwickelt, und er würde es auch nie sein“, sagte Marty Singer, Ricky Martins Anwalt, in einer Erklärung gegenüber dem People Magazine. „Ricky Martin war nie involviert in irgendeiner sexuellen oder romantischen Beziehung mit seinem Neffen”, fügte Singer hinzu.

Ricky Martin Gefängnis
Ricky Martin Gefängnis

In der Erklärung heißt es weiter, dass die Vorstellung nicht nur ungenau

Sondern auch abstoßend sei. Es wird gesagt, dass die Person, die die Behauptung aufgestellt hat, mit “tiefen mentalen Herausforderungen” zu kämpfen hat. „Lasst uns alle die Daumen drücken und hoffen, dass dieser Mann in der Lage ist, die Hilfe zu finden, die er so dringend benötigt.“ Man könne einem Richter nicht zumuten, diesen „schrecklichen Fall“ fallen zu lassen, sobald er sich einen besseren Überblick über die Sachlage verschaffen könne. Außerdem stellte Singer die Erklärung der Wirtschaftswebsite „Deadline“ sowie der US-Sendung „Today“ zur Verfügung.

Laut Marca enthüllte Martins Bruder Eric Martin, dass das Opfer der Neffe des Künstlers, Dennis Yadiel Sanchez, war, nachdem eine anonyme Beschwerde nach Gesetz 54, auch bekannt als Gesetz zur Verhinderung und Intervention von häuslichem Missbrauch, eingereicht worden war. Die Beschwerde wurde gemäß den gesetzlichen Bestimmungen im Geheimen eingereicht.

Ricky Martin, ein legendärer Sänger, der jetzt 50 Jahre alt ist, verteidigt sich derzeit gegen Vorwürfe häuslicher Gewalt! Anfang dieses Monats wurde vom Fernsehsender „Telemundo Puerto Rico“ bestätigt, dass eine Person, die zu diesem Zeitpunkt nicht namentlich genannt wurde, die Anschuldigung direkt an ein Gericht in Puerto Rico gerichtet haben soll. Kurz nach diesem Vorfall erließ das Gericht Berichten zufolge eine einstweilige Verfügung gegen Ricky Martin.

Danach gab ein Vertreter des Sängers der amerikanischen Publikation „People“ ein Interview, in dem er erklärte, dass „die Vorwürfe gegen Ricky Martin, die zu einer Schutzanordnung geführt haben, völlig falsch und erfunden sind“. “sehr zuversichtlich, dass unser Mandant […] vollständig entlastet wird, wenn die wahren Fakten dieser Angelegenheit ans Licht kommen”, sagte das Team, das den 50-jährigen Mann vertritt. Es sieht so aus, als würde der Musiker jetzt noch mehr Ärger bekommen!

Nach Angaben seines Neffen, der 21 Jahre alt ist, beendete er eine siebenmonatige Beziehung mit Martin, und der Sänger, der “Tu recuerdo” sang, soll es nicht gut aufgenommen haben, da er sich immer wieder meldete ihn und schlenderte vor seinem Haus herum. Die Vorwürfe wurden von seinem Neffen erhoben.

Sanchez erklärte, dass während ihrer gemeinsamen Zeit nicht nur körperlicher Missbrauch, sondern auch psychischer Missbrauch stattfand. Der Rechtsstreit soll am 21. Juli beginnen.

Inzestvorwürfe werden vom Rechtssystem in Puerto Rico mit größter Ernsthaftigkeit behandelt. Im Falle eines Schuldspruchs droht dem Künstler eine Haftstrafe von bis zu einem halben Jahrhundert.

In einer Erklärung gegenüber PEOPLE Anfang dieses Monats erklärten Vertreter von Martin, dass die gegen ihn erhobenen Anschuldigungen, die zur Ausstellung einer Schutzanordnung führten, „völlig falsch und erfunden“ seien. Wir haben großes Vertrauen, dass unser Kunde Ricky Martin völlig unschuldig sein wird, wenn alle relevanten Informationen zu diesem Fall endlich offengelegt werden.

Am 4. Juli reagierte der Sänger von „Livin‘ La Vida Loca“ auf Twitter auf die Vorwürfe, indem er sie vehement dementierte und Optimismus äußerte, dass die Situation gelöst werden würde.

Martin schrieb in seiner Antwort, dass “die gegen mich ergangene Schutzanordnung auf völlig falschen Anschuldigungen beruhe”, und dass er auf die von der Justiz gegen ihn erhobenen Anschuldigungen “mit den Tatsachen und der Würde, die mich auszeichnen”, antworten werde. Genauere Angaben kann ich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht machen, da die Ermittlungen in dieser Angelegenheit noch andauern. Ich freue mich sehr über die zahlreichen Solidaritätsbekundungen und nehme mir jede einzelne zu Herzen.

Ricky Martin Gefängnis
Ricky Martin Gefängnis