Der Vorname Mediathek

Der Vorname Mediathek ; An erster Stelle stehen Datum und Uhrzeit der Sendung, die als „Vorname“ bezeichnet wird. Der Film „Der Vorname“ ist im Subgenre der Komödie, der sogenannten Situationskomödie, konkurrenzlos, da er ein gesellschaftlich wichtiges Thema aufgreift und dennoch eine gehörige Portion Witz und Humor in seiner Erzählung enthält. Die deutsche Neuverfilmung der französischen Gesellschaftskomödie „Le Prénom“ begeisterte bei ihrem deutschlandweiten Kinostart 2018 bundesweit mehr als eine Million Zuschauer. Es wurde vom Publikum auf der ganzen Welt gut aufgenommen. Der Film ist ab sofort am ersten Kinostandort zu sehen und hat eine Gesamtlauflänge von rund neunzig Minuten. Dies wurde beschlossen, um den Beginn der Woche angenehmer zu gestalten.
An diesem Tag wurde die Sendung erstmals ausgestrahlt im:

Am Montag, 25. Juli 2022, startet die Veranstaltung um 20:15 Uhr abends.

Der Vorname Mediathek
Der Vorname Mediathek

Innerhalb der Mediensammlung der ARD gibt es einen Stream mit der Überschrift „Der Vorname“.

Am 25. Juli 2022 zeigt das ZDF die Gesellschaftskomödie „Der Vorname“. Falls Sie die Sendung am Ausstrahlungsabend nicht sehen können, haben Sie Glück, denn das Video bleibt nach der Ausstrahlung noch eine Woche in der ARD-Mediensammlung erhalten.

“Der Vorname”: Verhalten und seine Folgen

Ein Abendessen mit der Familie, das nicht schlechter hätte laufen können, auch wenn sich alle Mühe gegeben hätten. In der Goethestraße haben sich Stephan und seine Frau Elisabeth für ein Haus entschieden, das einer bürgerlichen Familie angemessen ist. Auf Elisabeths Geheiß werden sowohl ihr jüngerer Bruder Thomas als auch ihr bester Freund René zu einem privaten Familienessen eingeladen. Die Einladungen werden am Abend des Essens ausgesprochen. Stephan ist jedoch empört über das dreiste Geständnis des nicht mehr schulpflichtigen Thomas:

Er will sein neugeborenes Kind auf den Namen „Adolf“ taufen. Stephans Wut rührt daher, dass Thomas nicht mehr zur Schule geht. Die anderen Gäste können den Kampf, der nun zwischen den beiden entbrennt, nicht stoppen. Als Anna zu spät kommt, obwohl ihre Schwangerschaft offensichtlich sehr weit fortgeschritten ist, führt dies zu einem Missverständnis, das den Streit in eine hitzigere Stimmung eskalieren lässt. Doch Elisabeths Mutter Dorothea, die in Abwesenheit glänzt, hat ein Geheimnis, das am Ende dafür sorgt, dass es beim Dessert zur Sache geht. Jedes folgende Abendessen ist eine Katastrophe.

Als Literaturprofessor an der Universität Bonn legt Stephan großen Wert auf bürgerliche Erziehungsprinzipien. Er wohnt auch in geeigneter Nachbarschaft (Goethestraße). Andererseits dreht sich das Gesprächsthema bei einem eleganten Familienessen, das seine Frau Elisabeth für ihren besten Freund René und ihren jüngeren Bruder Thomas zubereitet, nicht um einen hochgeschätzten Intellektuellen. Als er die freche Bemerkung des dicken Schulabbrechers Thomas hört, er wolle seinen neugeborenen Sohn „Adolf“ taufen, empört sich Stephan. Die Proklamation von Thomas wurde gemacht, nachdem Stephan sie gehört hatte.

Die Gastgeberin und der sensible René können den Schlagabtausch nicht verhindern. Das dadurch entstehende Missverständnis führt dazu, dass der Streit eine neue Ebene erreicht, als Anna hochschwanger zu spät kommt. Jedes Mal, wenn ein neues Gericht auf den Markt kommt, nutzen die Menschen die Gelegenheit, um sich gegenseitig mit Beleidigungen und Vorwürfen zu überschütten. Dass Elisabeths Mutter Dorothea, die bei der abendlichen Feier offensichtlich fehlte, eine Entdeckung machte, sorgt dafür, dass der Dessertgang zumindest ans Werk gehen kann, um den Appetit zu stillen, wenn er endlich da ist.

Das von Sonke Wortmann adaptierte

Das von Sonke Wortmann adaptierte französische Boulevard-Phänomen ist ein Film, der mit seinem feinfühligen Schauspiel und den giftig-bösen Dialogen den Zuschauer fesselt.

Namen sind nicht nur ein Nebelvorhang, sondern können auch zu einem Grund für Kontroversen in Fragen grundlegenderer Natur werden. Elisabeth gibt eine Dinnerparty, und unter den Gästen sind ihr Bruder Thomas, ihr lebenslanger Freund René und Anna, die schwangere Lebensgefährtin ihres Bruders. Stephan, Elisabeths überheblicher Ehemann, verliert die Ruhe, als Thomas den Anwesenden erzählt, wie er seinem bevorstehenden Kind den Titel geben will. Dies signalisiert den Beginn eines immer hitziger werdenden Wortgefechts, in dessen Verlauf die wichtigsten Geheimnisse der Besucher und einige harte Realitäten ans Licht kommen.

Der Film „Le Premier Nom“, der verfilmt und 2012 veröffentlicht wurde, hatte seinen Anfang als Adaption des gleichnamigen französischen Theaterstücks. Wenn die Diskussion über die relativen Vorzüge jeder Seite weiter anheizt, wird sie sich letztendlich zu einer allgemeinen Demontage der bürgerlichen Front entwickeln. Dieses Buch, verfasst von Claudius Plaging, ist eine wahre Hommage an brillante und brillante Persönlichkeitend bissig gehässige Interaktionen (ua „Ladykracher“).

Sonke Wortmann (“Sommerfest”) gelang es nicht nur, das Modell an die Besonderheiten des regionalen Kontextes anzupassen, sondern es auch relevant zu vereinfachen und zu verdichten. Das zeigt die beeindruckende Vielseitigkeit von Sonke Wortmann (und Sommerfestspielen). Das liegt natürlich zum Teil an den schlagfertigen und sehr energischen Darstellern, die jede Sekunde für prickelnde Pointen sorgen, was einer der Gründe dafür ist, dass seine Wiedergabe fast noch besser ist als das Original. Es ist eine Tatsache, dass die folgende Aussage richtig ist: Je mehr Sie über die Vergangenheit wissen, desto weniger angenehm wird die Erfahrung für Sie sein.

error: Content is protected !!